Datenschutzordnung der St. Sebastian Schützenbruderschaft Meiste von 1738 e.V. 
 
 
Der St. Sebastian Schützenbruderschaft Meiste von 1738 e.V. ist die Einhaltung des geltenden Datenschutzes für ihre Mitglieder von großer Bedeutung. Dies wird insbesondere durch dieses Datenschutzkonzept gewährleistet. Teil dieses Datenschutzkonzeptes ist diese Datenschutzordnung als Anlage zu unserer Geschäftsordnung. 
 
I. Rechtskonforme Datenerhebung 
Die Ehrhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten erfolgen in der St. Sebastian Schützenbruderschaft von 1738 e.V. - Zum Walde 10 - 59602 Rüthen-Meiste konform der jeweils geltenden Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). 
 
Die Bruderschaft erhebt beim Vereinseintritt alle Daten im Mitgliedsantrag, die zur Verfolgung der Vereinsziele, der Vereinsarbeit und für die Verwaltung der Mitglieder erforderlich sind. Dies geschieht auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO (gesetzlicher Erlaubnistatbestand) und bedarf keiner gesonderten Einwilligung des Mitgliedes. Des Weiteren wird ein Mitglied bei seinem Eintritt in die Bruderschaft gemäß Art. 13 DS-GVO über Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung informiert. Für die Nutzung von personenbezogenen Daten sowie auch Fotos im Rahmen der Pressearbeit in den Online- und Printmedien wird bei Bedarf keine separate Einwilligung eingeholt. 
 
II. Eintritt in unsere Bruderschaft 
Mit dem Eintritt einer Person in unsere Bruderschaft werden folgende personenbezogene Daten aufgenommen: 
  • Name, Vorname
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ, Ort
  • Telefon- und/oder Mobilfunknummer
  • Geburtsdatum
  • Bankverbindung
Die personenbezogenen Daten werden vom Vorstand in Akten und auf dem Computer gespeichert, welche durch technische und organisatorische Maßnahmen vor unberechtigtem Zugriff Dritter geschützt sind. Außer in den gesetzlich vorgesehenen bzw. erlaubten Fällen werden weitere Informationen von der Bruderschaft nur erhoben, verarbeitet und/oder gespeichert, wenn sie zur Erfüllung des Vereinszweckes nützlich sind und/oder hieran ein berechtigtes Interesse besteht.  
Das Mitglied kann bei der Erhebung oder Speicherung dieser weiteren Daten gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO seine einmal erteilte Einwilligung der Bruderschaft gegenüber widerrufen. Hierzu kann es folgende E-Mail Adresse nutzen: tobias.mertens1987@gmail.com  
 
III. Übermittlung von Daten an den Sauerländer Schützenbund oder den Kreisschützenbund Lippstadt 
Als Mitglied des SSB und des KSB Lippstadt kann der Verein zur Erfüllung seiner Aufgaben personenbezogene Daten bei folgenden Anlässen an den SSB und den KSB Lippstadt übermitteln: 
  • Beantragungen von Ehrungen nach den Verleihungsrichtlinien des SSB und/oder KSB: Vor- und Zuname, Anschrift, Geburtsdatum, Ehrungshistorie
  • Anmeldung zu Lehrgängen, Seminaren, Veranstaltungen und Fachtagungen: Vor- und Zuname, Anschrift, Geburtsdatum
Die Übermittlung der Mitgliedermeldung erfolgt per E-Mail oder schriftlich. 
 
IV. Weitergabe von Mitgliedsdaten an unsere Vereinsmitglieder 
Der Vorstand macht besondere Ereignisse des Vereinslebens, insbesondere Ehrungen sowie Feierlichkeiten der Bruderschaft durch Aushang an den Anschlagtafeln im Ort und in den Online- und Printmedien bekannt. Dabei können personenbezogene Mitgliederdaten veröffentlicht werden. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleibt in Bezug auf das widersprechende Mitglied eine weitere Veröffentlichung. 
 
Mitgliederverzeichnisse werden nur an Vorstandsmitglieder und sonstige Mitglieder ausgehändigt, die im Verein nach Satzung und/oder Geschäftsordnung eine besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis der Mitgliederdaten erfordert. Macht ein Mitglied geltend, dass er die Mitgliederliste zur Wahrnehmung seiner Pflichterfüllung nach Satzung oder Geschäftsordnung benötigt verpflichtet er sich diese streng vertraulich zu behandeln. Ferner behält sich der Vorstand vor Mitgliederlisten mit Vor- und Zuname sowie Geburtstag und Eintrittsdatum in Vereinschroniken zu veröffentlichen. 
 
V. Öffentlichkeitsarbeit 
Die Bruderschaft informiert die Presse sowie Online- und Printmedien über besondere Ereignisse. Solche Informationen können überdies auch auf der Internetseite der Bruderschaft veröffentlicht werden. Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung und/oder auch der Wiedergabe von Fotos oder Videos wiedersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleiben in Bezug auf das widersprechende Mitglied weitere Veröffentlichungen. Personenbezogene Daten des widersprechenden Mitglieds werden von der Internetseite der Bruderschaft entfernt. 
 
VI. Sponsoring / Abkommen / Kooperation mit Dritten / Unternehmen 
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu kommerziellen Zwecken findet nicht statt. 
 
VII. Beendigung der Mitgliedschaft / Austritt und Datenlöschung 
Beim Austritt von Vereinsmitgliedern werden alle gespeicherten Daten archiviert. Alle Daten werden vor dem Zugriff Dritter durch technische und organisatorische Maßnahmen geschützt. Die Daten dürfen nur zu Vereinszwecken verwendet werden. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Buchhaltung bzw. Kassenverwaltung der Bruderschaft betreffen, werden gemäß den steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Kalenderjahre nach Austritt aus der Bruderschaft aufbewahrt. Danach werden diese Daten gelöscht. 
 
VIII. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde in NRW 
Als Vereinsmitglied steht Ihnen ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu. Sie können Ihre Beschwerde zunächst immer gerne beim Verantwortlichen der St. Sebastian Schützenbruderschaft Meiste von 1738 e.V. vorbringen. Wird Ihr Anliegen nicht in angemessener Zeit oder nicht zufriedenstellend bearbeitet oder sind Nachteile für Sie nicht auszuschließen, so steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. 
Als Aufsichtsbehörde für die Einreichung von Beschwerden der Betroffenen zum Datenschutz steht der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. 
 
Die Beschwerde kann unter: 
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen 
Kavalleriestr. 2-4 
40213 Düsseldorf 
 
Tel.: 0211 / 38424-0 
Fax: 0211 / 38424-10 
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
 
zugesandt oder persönlich in den Behördenbriefkasten eingeworfen werden, per Telefax oder online verschickt werden. 
Das Formular ist zu finden unter
https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/Formulare-und-Meldungen/Inhalt2/Beschwerde/Beschwerdeformular.html 
 
St. Sebastian Schützenbruderschaft Meiste von 1738 e.V. 
 
Der Vorstand 
 
Stand Mai 2019